23. Juli 2024

Beim Osiris!

Ägyptische Vornamen

Bildquelle Alexas_Fotos/ pixabay

Im 19. Jahrhundert brach in Europa eine regelrechte Ägyptomanie aus. Mit der Entzifferung der Hieroglyphen im Jahr 1822 erschloss sich dem neuzeitlichen Publikum eine an Göttern und Göttinnen reiche Mythologie, die gleichsam befremdlich wie faszinierend war. Dabei verkörperte jede dieser Gottheiten bestimmte Funktionen und Eigenschaften.

Im Folgenden stellen wir Euch 8 Vornamen vor, die an ägyptische Gottheiten erinnern, und erläutern deren Bedeutung und Symbolik.

1. Isis ♀

Der Name Isis stammt aus dem Altägyptischen und bedeutet “Gebieterin des Throns”. Isis war eine der ägyptischen Hauptgottheiten und wurde als Göttin der Geburt, der Wiedergeburt und der Magie verehrt. Sie galt als mütterliche Beschützerin allen Lebens. Dabei war sie als Gattin des Totengottes Osiris zugleich die Herrin der Unterwelt. Traditionell wurde Isis als zierliche Frau mit einem Thronsitz auf dem Kopf dargestellt.

2. Osiris ♂

Die Bedeutung des Namens Osiris ist in der Forschung noch immer stark umstritten. Am häufigsten finden sich die Übersetzungen “der Mächtige” und “Sitz des Auges”. Osiris war der Gott des Jenseits und der Wiedergeburt und galt als gutmütig und gerecht. Er und seine Gemahlin Isis bildeten das zentrale Götterpaar in der ägyptischen Mythologie.

3. Horus ♂

Der Name Horus bedeutet “der Ferne” oder “der oberhalb ist”. Horus war der Gott des Himmels und des Lichts und galt als Beschützer des Königs und der Kinder. Später wurde er auch vielfach zum Sieges- und Kriegsgott stilisiert. Horus war einer der meistdargestellten Götter im alten Ägypten. Man findet ihn in Gestalt eines Falken oder eines falkenköpfigen Mannes. Das Horusauge wurde als Amulett- und Schutzzeichen gegen den “bösen Blick” verwendet.

4. Anubis ♂

Dieser Name Anubis leitet sich vom Wort inpu ab, welches “Kronprinz” bedeutet. Anubis war der Gott der Totenriten und der Mumifizierung. Er wurde oft als Schakal oder als schwarzer Hund dargestellt, welcher die Seelen Verstorbener ins Jenseits geleitete.

5. Sobek ♂

Der rätselhafte Krokodilgott Sobek war der Herrscher des Wassers und Gott der Fruchtbarkeit. Sein Name leitet sich vom ägyptischen Wort für “befruchten” ab. Sobek wurden sowohl aggressive wie auch heilende Eigenschaften nachgesagt. Er galt je nach Kontext als Feind oder als Schutzgott. In der Darstellung findet man ihn als Mann mit dem Kopf eines Krokodils. In Deutschland kennt man den Namen Sobek vor allem durch den Fußballspieler Johannes “Hanne” Sobek.

6. Bastet ♀

Bastet war die ägyptische Katzengöttin, die typischerweise als Katze oder als Frau mit Katzenkopf dargestellt wurde. Im alten Ägypten wurden Katzen als besondere Tiere verehrt. So galt die Tötung einer Katze als Kapitalverbrechen, das hart bestraft wurde. Darüber hinaus war Bastet die Göttin des Glücks, der Liebe und der Fruchtbarkeit und galt als Schutzpatronin der Schwangeren.

7. Ra ♂

Ra (oder auch Re) war der altägyptische Sonnengott und wahrscheinlich wichtigster Gott in der ägyptischen Mythologie. Sein Name bedeutet übersetzt schlicht “die Sonne” und durfte aus Ehrfurcht vor dem Gott nach Sonnenuntergang nicht mehr öffentlich ausgesprochen werden. Ra galt als Schöpfer und Erhalter allen Lebens. Er wurde oft als Sonnenscheibe oder als mit der Sonne gekrönter Mann mit Falkenkopf dargestellt.

8. Anuket ♀

Der Name Anuket bedeutet sowohl “umarmen” als auch “herbeiführen”, da man glaubte, dass die Göttin mit ihrer Umarmung die fruchtbare Nilschwemme herbeiführte. Damit symbolisierte Anuket Fruchtbarkeit und Fülle. Sie wurde meist als Frau mit Krone und Zepter dargestellt. Ihr heiliges Tier war die Gazelle.